Programm 

Das 7. Erhard-Weigel-Kolloquium findet am 5. und 6. Dezember 2014 im Vortragsraum (1. Obergeschoss) im Historischen Gebäude der Nds. Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Papendiek 14 in Göttingen, statt (Standort/Karte).
Beginn ist am 5. Dezember 2014 um 13:30 Uhr, Ende am 6. Dezember 2014 gegen 16:30 Uhr.

Das Kolloquium wird von der Erhard-Weigel-Gesellschaft Jena e.V. gemeinsam mit der Nds. Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen veranstaltet. Es wird von einer kleinen Ausstellung von Werken aus dem Bestand der Bibliothek begleitet, die einen engen Bezug zu den in den Vorträgen behandelten Themen aufweisen.

Freitag, 5. Dezember 2014

13:30 Eröffnung
13:40 Stefan Kratochwil (Jena): Einführung in das Thema
14:00 Prof. Dr. Friedrich-W. Wellmer (Hannover):
Die Aktivitäten des Weigelschülers Paul Heigel im Harzer Berg- und Forstwesen
14:45 Dr. Nora Gädeke (Hannover):
Zwischen Leibniz und Weigel – Johann Andreas Schmidt

    15:30-16:00 Pause

16:00 Dr. Maria Otto (Gdansk): Paul Pater
16:45 Dr. Sascha Salatowsky (Gotha):
Eine neue Methodendiskussion? Der Zusammenhang von Mathematik, Logik und Theologie bei Erhard Weigel und dessen Schüler Johann Paul Hebenstreit
17:30 Stefan Kratochwil (Jena): Gottfried Klinger

    18:15-19:00 Pause

19:00 PD Dr. Katharina Habermann (Göttingen) - Öffentlicher Abendvortrag:
Spuren Erhard Weigels und seiner Schüler in Göttingen

Sonnabend, 6. Dezember 2014

09:00 Dr. Thomas Behme (Berlin): Samuel Pufendorf als Weigelschüler
09:45 Prof. Dr. Joseph S. Freedman (Montgomery, Alabama):
Weigels Disputation über Arithmetik mit Bonde Humerus und Georg Albert Wahler: Praemissa Doctrina de tribus Mentis Operationibus in Computando (1691)

    10:30-11:00 Pause

11:00 Arbeitsgespräch zur Pädagogik Weigels mit Thesen von
Kristina Hartfiel (Düsseldorf): Weigels Einfluß auf die Konzeption historischer Lehrwerke
11:45 Reinhard Breymayer (Tübingen):
Erhard Weigels Schüler Detlev Clüver und sein Einfluß auf Friedrich Christoph Oetinger(1702–1782)

    12:30-14:00 Pause

14:00 Dr. Klaus-Dieter Herbst (Jena):
Weigels Forschungsansatz zu meteorologischen Messungen und die Umsetzung durch Georg Albrecht Hamberger
14:45 Dr. Andreas Selling (Göttingen):
„Die Engeländer haben eine dicke Lufft und trüben Himmel/ aber subtilen und heiteren Verstand“ – Weigel-Schüler reisen nach England
15:30 PD Dr. Lothar Krempel (Köln):
Erhard Weigel im graphischen Netzwerk seiner Schüler
16:15 Resümee

Um über die Ergebnisse des Kolloquiums zu informieren und weitere Forschungen anzuregen ist ein Tagungsband geplant, in dem geeignete Beiträge publiziert werden können.